PythonBarCamp2011 logo_pythoncamp.png enfworfen von Christian Scholz (MrTopf)

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren:

Registrierung

ist beendet und wurde im etherpad, xing und facebook durchgeführt

siehe http://pythoncamp.de

Info

Mehr zum Thema BarCamp im Allgemeinen..

irc
#pycologne at chat.freenode.net

Wer keinen IRC Client Software zur Hand hat, kann auch eben schnell per WebChat in den Channel kommen:

Begrüßung

Session Dokumentation

Lightning Talks

#pycamp

Photos

flickr

http://www.flickr.com/search/?q=pythoncamp&f=hp

Videos

Lokation: GFU

venue_gfu.jpg

Pressemitteilung

Pressemitteilung zum 2. Python BarCamp 2011

Autoren: Andi Albrecht, Reimar Bauer, Thomas Lenarz

(Read English version: press release)

Am 16. und 17. April 2011 hieß die Kölner python-User-Group (pyColgne) etwa 34 Teilnehmer zum zweiten deutschen Python-BarCamp in den Räumen der GFU Cyrus AG in Köln willkommen. Tags zuvor gab es eine Abendveranstalltung im Kölner Früh für die Frühankommer in einer lockeren Atmosphäre.

Die GFU als Schulungs-Unternehmen im IT-Sektor (http://www.gfu.net/) stellte vier hervorragend ausgestatte Konferenzräume zur Verfügung, die zusammen mit der zum "Plenar-Saal" umgestalteten Eingangshalle der Cafeteria und der professionellen Betreuung durch drei Mitarbeiter für das richtige Wohlfühl-Klima sorgten.

Der O'Reilly Verlag (http://www.oreilly.de/) und die GFU spendeten den Python-Begeisterten geistige Nahrung in Form von ausgewählten Python-Buchexemplaren, die später zusammen mit pyCologne T-Shirts verlost wurden. Die Firma gocept (http://gocept.com/) sponsorte die Pizzas ohne die man den Tag nicht überstanden hätte.

Für Vorfreude und Spannung war gesorgt, da bei einem BarCamp alle Teilnehmer gemeinsam die inhaltliche Gestaltung übernehmen. Die Organisation und Vorbereitung der Veranstaltung wurde durch pyCologne (http://www.pycologne.de) und Christian Scholz (http://comlounge.net/) besorgt.

Nach der morgendlichen Begrüssung durch Reimar Bauer im Namen von pyCologne und Aroldo Souza-Leite im Namen der GFU und einer kurzen Vorstellungsrunde ging es dann an die Planung der einzelnen Beiträge an den auf Flipcharts vorbereiteten "Slots". Kaum war der Plan gefüllt, zogen auch schon die verschiedenen Themen die Teilnehmer in ihren Bann. Insgesamt wurden an beiden Tagen Sessions zu den Themen Analyse/Design/Problemlösung, Buildbot, Deployment, Django, GeoSpatial, HTML5, Persönliche Python-Lernstrategien, Mercurial, Modellierung mit UML, Neues in MoinMoin2, MongoDB, PyLucene, Python und Git, Codereviews mit Rietveld, Programmierung serieller Schnittstellen, Dokumentation mit Sphinx, Testing - Komponenten- und Funktionstests, asynchrone Programmierung mit Tornado, USt-Erfassung in Ghana, Webapplication Testing und XDV Theming gehalten. Immer gemäß dem Motto "Präsentationen dauern solange bis sie fertig sind, oder der nächste Slot anfängt". Und wenn jemandem ein Thema nicht gefällt, darf er zu einem anderem wechseln.

Um nach der mittaglichen Verschnaufpause nach Pizza und Getränken wieder frischen Wind in die Köpfe zu bekommen, lud Andreas Schreiber die Teilnehmer in der sonnendurchfluteten Eingangshalle zu Lightning-Talks ein: 5 Minuten reden, Unterhaltung der Zuhörer das Gebot, Signal nach 4 Minuten, gnadenloser Abbruch durch den Moderator nach 5 Minuten! Es waren zu hören: Ankündiungen zur EuroSciPy, CouchDB, ein Crash-Kurs im Scribbeln, Cucumber, Django-Projektvorstellungen, Execnet, Facebook Graph API, Folding in Vim, Hudson Jenkins CI, PEP381 und PEP 8, Plone, PyYQL, Haus für freie Software, Sourceforge Allura, Traum von TuTux, Websourcebrowser, bpython.

Wieder aufgeweckt startete der Nachmittag mit weiteren Sessions. Unschwer am Tastatur-Klappern in den Räumen zu erkennen, wurde vieles des Gehörten und Gelernten sofort online dokumentiert. Mittels der Hashtags #pycamp, #pythoncamp konnten Interessierte innerhalb wie außerhalb des Barcamps dem Geschehen folgen.

Im Brauhauskeller der Sünner-Brauerei fand der erste Abend in gemütlicher Atmosphäre bei Speis und Trank seinen Ausklang.

Am nächsten Tag ging es dann mit einer geringfügig kleineren Anzahl an python Begeisterten weiter, die sich dann über drei Konferenzräume verteilten. Zu den Lightning Talks nach dem Mittagessen lud Andi Albrecht ein.

Nach den Lightning Talks wurde das Python-Wochenende mit einer Abschluss-Session beendet.

Vielen Dank an Alle, die das zweite Barcamp so erfolgreich haben werden lassen!


Das erste kölner python bar camp fand am 17.4.2010 in den Räumen der GfU in Köln statt.

siehe Hauptseite

Tags: Barcamp

PythonBarCamp2011 (zuletzt geändert am 2011-05-17 06:15:18 durch anonym)